Tour de Corona...äh France 2020

Alles, was mit reellem Radsport zu tun hat

Moderatoren: RobRoe, Routinier, Escartin

Benutzeravatar
RobRoe
Chefchen
Beiträge: 10280
Registriert: 4.3.2002 - 23:15
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Tour de Corona...äh France 2020

Beitrag: # 7021359Beitrag RobRoe
19.9.2020 - 22:19

Man könnte aber auch sagen, Roglic war einfach mies. Für mich sah er nicht wirklich gesund aus.
Die Abstände von Pogacar auf alle außer Roglic hätten wohl jedenfalls nicht so verwundert, wenn Roglic nicht so abgekackt wäre.

Benutzeravatar
FrantisekRabon
Beiträge: 1892
Registriert: 4.7.2006 - 0:08

Tour de Corona...äh France 2020

Beitrag: # 7021360Beitrag FrantisekRabon
19.9.2020 - 22:29

Wenn man Pogacars Leistung hinterfrägt (und ja, heute habe ich schon auch kleine Zweifel und Erinnerungen an Ricco kommen auf) muss man die gesamte Jumbo-Mannschaft auch hinterfragen. Woher kommt ein Sepp Kuss, der am Berg anscheinend mit der kompletten Weltspitze locker mitfährt und wie kann es sein dass ein Wout Van Aert als Klassikerfahrer aufeinmal der beste Zeitfahrer ist (letztes Jahr bei der Tour), die Weltelite im Sprint schlagen kann und auch noch Top 20 im Gesamtklassement der Tour wird?

Mich freuts heut wahnsinnig für Porte, der hat das endlich mal verdient.
17 Etappensiege, Punktewertung Tour 2013, Bergwertung Vuelta 2015+2016, Gesamtwertung Tour 2020

Benutzeravatar
jonas
Edelhelfer
Beiträge: 10878
Registriert: 27.5.2002 - 14:39
Kontaktdaten:

Tour de Corona...äh France 2020

Beitrag: # 7021363Beitrag jonas
19.9.2020 - 22:41

Hinterfragen sollte man vor allem die Leistungen. Und was die Jungs in diesem Jahr konstant für Zeiten gefahren und Wattwerte getreten haben ist halt schon vergleichbar mit den dunklen Zeiten des Radsports. Und wenn dann noch solch dubiose Personen wie Gianetti oder auch Vinokourov (und viele mehr) rumschwirren. Naja.
--
Jonas

TIppspielhandballweltmeister 2019 :)

Benutzeravatar
PepsiLight
Beiträge: 7494
Registriert: 27.9.2006 - 16:11
Wohnort: Ulm

Tour de Corona...äh France 2020

Beitrag: # 7021365Beitrag PepsiLight
19.9.2020 - 23:16

Man muss auch bedenken, dass die Fahrer ewig Pause hatten und wohl noch nie so viel Motivation hatten zu trainieren wie dieses Jahr. Und Roglic war gerade mal
3 Sekunden schneller als Cavagna heute...

Pogacar ist das Zeitfahren vor der Tour übrigens drei Mal abgefahren. Den habe ich auch heute Morgen nicht den Berg anschauen gesehen.

Mich freut es, dass Pogacar gewonnen hat. Nicht weil ich Roglic nicht mag oder Pogacar besonders oder irgendjemand für verdächtig halte.

Ich fand das ganze von Roglic irgendwie sehr defensiv dieses Jahr. Ich glaube, er hat gedacht, dass so lange er Gelb vor dem Zeitfahren hat, ihn eh niemand schlagen kann. Erst recht nicht mit 1 Minute Vorsprung.

Das sollte vielen Fahrern eine Lehre sein, die versuchen so defensiv eine Tour zu gewinnen.
Zuletzt geändert von PepsiLight am 19.9.2020 - 23:20, insgesamt 1-mal geändert.
#28

Benutzeravatar
uhri
Beiträge: 3793
Registriert: 9.10.2007 - 22:42
Wohnort: Schalksmühle
Kontaktdaten:

Tour de Corona...äh France 2020

Beitrag: # 7021368Beitrag uhri
20.9.2020 - 8:20

Aber wo hätte Roglic die Minute rausfahren sollen? So viel stärker als Pogacar in den Bergen war er auch nicht. Die waren für mich die ganze Zeit etwa auf einem Niveau, bis gestern, wo Pogacar das mit zehnfachem Abstand beste ZF seines Lebens gefahren ist und alle deklassiert hat und Roglic ein mäßiges gefahren ist.
Damit kann man nicht rechnen. Dass Roglic vorher attraktiver hätte fahren können stimem ich zu, ob es effektiver gewesen wäre, da habe ich meine zweifel
SanderC.SuterChanavatLundgrenTandeAndersenWindischBrorsson

Benutzeravatar
PepsiLight
Beiträge: 7494
Registriert: 27.9.2006 - 16:11
Wohnort: Ulm

Tour de Corona...äh France 2020

Beitrag: # 7021370Beitrag PepsiLight
20.9.2020 - 8:56

Am Col de la Loze hat es doch auch geklappt.

Da gibts viele Varianten. Aber wenn man halt lieber mit stoisch 8 Mann vorne über alle Berge kontrolliert fährt als irgendetwas taktisches zu probieren, ist man auch selber schuld.

Ich glaube, in der ganzen Tour war nicht ein Fahrer von Jumbo in der Ausreißergruppe. Da hätte man wirklich ein, zweimal einen Tomy Martin oder anderen nach vorne schicken können.
So hätte Roglic am vorletzten Berg mal angreifen könne , richtig schnell die Abfahrt fahren und sich von Martin durchs Flachstück ziehen lassen können.
Selbst am letzten Berg auf den letzten Kilometern hat er nie selbst angegriffen, sondern nur verwaltet. Ist ja auch absolut richtig, wenn man sich sicher ist, dass das Zeitfahren einen eh absichert. Man sollte sich halt mur nicht zu sicher sein.

Und Dumoulin fand ich irgendwie auch verschenkt. Hat der überhaupt mal Tempo gemacht die Tour über? Den hätten sie ja wirklich auch mal was probieren lassen können.
#28

Benutzeravatar
José Miguel
Beiträge: 5849
Registriert: 3.11.2004 - 18:53
Kontaktdaten:

Tour de Corona...äh France 2020

Beitrag: # 7021378Beitrag José Miguel
20.9.2020 - 13:41

Bin da ganz bei Pepsi. Ich glaube, Jumbo-Visma hat sich einfach zu sicher gefühlt und am Ende aus dem starken Team nichts gemacht. Dabei hätte man Pogacar und sein schwaches UAE-Team spielend leicht isolieren und in Zugzwang bringen können, wenn man mit einer Doppelspitze Roglic/Dumoulin agiert hätte. Selbst ein Wout Van Aert in Spitzengruppe hätte schnell für Panik sorgen können. Ich hoffe, das ist ihnen eine Lehre und wir sehen in Zukunft eine offensivere Fahrweise.

Davon mal abgesehen hat es Pogacar einfach verdient, wenn man bedenkt, dass der Großteil seines Rückstandes aus einer Flachetappe rührte, auf der er einfach Pech hatte.
RZ: Punktewertung Vuelta 2006 und 2008, Etappensieg TdF 2010, 2011 und Giro 2012&2014, Berg Giro 2012, 2013, 2014 / Rad-Tipp: Giro dell'Emilia, Paris-Tours 2008, Tour de Romandie 2011, Eneco-Tour 2011, WM-Zeitfahren 2011 / Frauenfussball-Weltmeisterschaft 2007 / Fussball-Bundesliga 11-12
SKI: Whitney Houston Award 10/11, 11/12, 12/13, 13/14

Benutzeravatar
uhri
Beiträge: 3793
Registriert: 9.10.2007 - 22:42
Wohnort: Schalksmühle
Kontaktdaten:

Tour de Corona...äh France 2020

Beitrag: # 7021381Beitrag uhri
20.9.2020 - 14:48

Dafür hatte doch van Aert aber zu viel Rückstand und Dumoulin war zu schwach-meiner Meinung nach.
SanderC.SuterChanavatLundgrenTandeAndersenWindischBrorsson

Antworten