Wintersport

Alles über Sport außer Radsport

Moderatoren: RobRoe, Klaus und Tony

Benutzeravatar
ETXE
Baskischer Chef-Ideologe
Beiträge: 7690
Registriert: 26.8.2002 - 18:17
Kontaktdaten:

Beitrag: # 6757486Beitrag ETXE
26.2.2009 - 16:27

jonas hat geschrieben:Frau Steira würde ich jetzt nicht unbedingt als schwache Läuferin bezeichnen.
Ich auch nicht.
Giro 2005 + Bergtrikot
Vuelta 2009 + Punktetrikot

Benutzeravatar
Stephen Roche
Verir(r)ter Querdenker
Beiträge: 11263
Registriert: 14.7.2003 - 13:55

Beitrag: # 6775727Beitrag Stephen Roche
3.7.2009 - 22:29

Wie lautet der Vorwurf, den man Claudia Pechstein machen kann? Ruf ruiniert, weil sie am Ende einer erfolgreichen Karriere den Schwanengesang nicht hören wollte und in die Trickkiste gegriffen hat? Oder: Weiter so gemacht wie immer und letztlich doch erwischt worden?

Und: Steigt die ARD jetzt aus Eisschnelllaufübertragungen aus? :D
“Our comforting conviction that the world makes sense rests on a secure foundation: our almost unlimited ability to ignore our ignorance." (Kahneman)

Benutzeravatar
Kobelix
Beiträge: 6768
Registriert: 12.3.2003 - 15:48

Beitrag: # 6775738Beitrag Kobelix
3.7.2009 - 22:49

Können die sie nicht im November erwischen? Wintersport-News im Juli machen mich depressiv.

Benutzeravatar
Stephen Roche
Verir(r)ter Querdenker
Beiträge: 11263
Registriert: 14.7.2003 - 13:55

Beitrag: # 6775742Beitrag Stephen Roche
3.7.2009 - 23:01

Um mal ein wenig Substanz beizumischen:

http://jensweinreich.de/?p=4108
“Our comforting conviction that the world makes sense rests on a secure foundation: our almost unlimited ability to ignore our ignorance." (Kahneman)

ulle91
Beiträge: 6620
Registriert: 26.1.2007 - 18:39
Kontaktdaten:

Beitrag: # 6775799Beitrag ulle91
4.7.2009 - 5:24

Stephen Roche hat geschrieben:Und: Steigt die ARD jetzt aus Eisschnelllaufübertragungen aus? :D
Guckt denn überhaupt jemand Eisschnelllauf? Selbst als großer Wintersportfan kann ich dieser Sportart rein gar nichts abgewinnen. Für mich war die Sportschau schon immer vor dem Auftritt der dickbeinigen Anni-Claudia-Zicken-Gesellschaft beendet.
BBC!

Benutzeravatar
BlackHackz
Beiträge: 3176
Registriert: 17.4.2005 - 17:39
Kontaktdaten:

Beitrag: # 6775808Beitrag BlackHackz
4.7.2009 - 8:28

Hm, Roche liefert einen interessanten Ansatz. Gehen wir mal davon aus, die Schwanengesänge hätten sie gestört. Mal ganz ehrlich, wer kann es Pechstein verdenken, gedopt zu haben? Was nach der WM in Berlin um sie herum passierte, war schlicht menschenverachtend. Da wird sie 7. bei der WM und alle hacken auf sie ein (widerliche Presseberichte fehlten natürlich nicht, die üblichen Verdächtigen an vorderster Front), der Verband mockiert sich über den Trainer, den sie zurückgeholt hat und so weiter. Eigentlich hatte sie ja ihren Rücktritt angekündigt für den Fall, dass sie keine Medaille bei der WM holt. Was soll man da machen? Entweder die Presse und die Sportfunktionäre zeigen etwas Respekt vor der erfolgreichsten Winterolypionikin Deutschlands und gewähren ihr einen würdigen Abgang mit viel Dank und Ehre, dann kann man sich zurückziehen, stolz auf sich sein und in Frieden die Karriere abschließen. Naja oder die Presse dreht dich durch den Fleischwolf, ist das denn ein vernünftiger Abschied? Sie ist nunmal nicht mehr die Jüngste und sicherlich auch nicht die Klügste, aber sie war immer dermaßen mit dem Herz bei der Sache, dass man sie schwerlich nicht sympathisch finden kann. Ich hoffe bloß, dass es jetzt keinen langen Rechtsstreit gibt. Der Ruf ist ohnehin ruiniert und was bringt es ihr, sich mit 37 Jahren noch irgendwo einzuklagen?
Eine ganz großartige Karriere wurde leider wieder zu Grabe getragen, ich bin zwar alles andere als ein Wintersportfan, aber Pechstein genießt meinen vollen Respekt.

Achso Roche: Das ist ein hervorragender Artikel (bis auf den letzten Teil). So sollte Journalismus eigentlich aussehen. Was mich auch wundert ist, dass man im Eisschnelllauf dermaßen effektiv vorgeht. Da kommen auffällig Blutwerte, dann wird das 3-4 Monate in aller Ruhe unter Ausschluss der Öffentlichkeit besprochen (was ich auf jeden Fall gutheiße!) und dann gibt es nach einer Anhörung die konsequent richtige Entscheidung. Das ist lehrbuchhaftes Vorgehen, da kann sich der Radsport eine ganz große Scheibe von abschneiden. Zumal mir kein Radsportler bekannt ist, der wegen Eigenblutdopings bisher erwischt worden wäre (Vino hatte ja Fremdblutdoping betrieben), obwohl man ja von vielen weiß, dass sie es betrieben haben.

Und für ulle91 noch ein paar Worte: Ich habe mich wie gesagt auch nicht für Eisschnelllauf interessiert, aber dass Pechstein und Friesinger sich angeblich nicht leiden konnten, ist ein von der Presse ausgedachtes Gerücht, um Schlagzeilen zu machen. Dahingehend haben sich beide mal in Doku-Interviews geäußert, dass sie keinen Kontakt miteinander haben, aber auch keine Antipathie zwischen ihnen herrscht. Aber du hast Recht, so richtig spannend ist Eisschnelllauf irgendwie nicht, aber das liegt natürlich im Auge des Betrachters.
Segui il tuo corso, e lascia dir le genti!

"Wer will, dass die Welt so bleibt, wie sie ist, will nicht, dass sie bleibt." (E. Fried)

www.bildblog.de

Benutzeravatar
Klaus und Tony
Alterspräsident
Beiträge: 25973
Registriert: 27.4.2002 - 2:27
Wohnort: Dresden

Beitrag: # 6775920Beitrag Klaus und Tony
4.7.2009 - 14:54

BlackHackz hat geschrieben: Was mich auch wundert ist, dass man im Eisschnelllauf dermaßen effektiv vorgeht. Da kommen auffällig Blutwerte, dann wird das 3-4 Monate in aller Ruhe unter Ausschluss der Öffentlichkeit besprochen (was ich auf jeden Fall gutheiße!) und dann gibt es nach einer Anhörung die konsequent richtige Entscheidung. Das ist lehrbuchhaftes Vorgehen, da kann sich der Radsport eine ganz große Scheibe von abschneiden.
Ich fürchte, dass das anders läuft. Der Verband (ISU) schützt wohl wie jeder Sportverband seine Sportart. Deswegen muss so etwas im Juli herauskommen.
Ich gestehe aber, dies nicht beweisen zu können.

Benutzeravatar
BlackHackz
Beiträge: 3176
Registriert: 17.4.2005 - 17:39
Kontaktdaten:

Beitrag: # 6775937Beitrag BlackHackz
4.7.2009 - 16:02

Nagut, so kann es natürlich auch ablaufen. Dann muss man dem Verband aber zumindest positiv anrechnen, dass sie nicht gleich mit Namen um sich werfen, bevor irgendetwas spruchreif ist. Beim Radsport kommen ja immer so ein paar Nachrichten, dass 20 Fahrer, 50 Fahrer oder auch nur 4-7 Fahrer irgendwie auffällig geworden sein sollen. Aber letztendlich halte ich deine Version auch für viel wahrscheinlicher ;)
Segui il tuo corso, e lascia dir le genti!

"Wer will, dass die Welt so bleibt, wie sie ist, will nicht, dass sie bleibt." (E. Fried)

www.bildblog.de

Benutzeravatar
Stephen Roche
Verir(r)ter Querdenker
Beiträge: 11263
Registriert: 14.7.2003 - 13:55

Beitrag: # 6785252Beitrag Stephen Roche
6.8.2009 - 19:44

http://claudia-pechstein.de/do4.htm

Ausgerechnet Weinreich als den "naivsten Sportjournalisten [...], von dem ich bislang je etwas lesen durfte" zu beizeichnen, mutet ziemlich zwanzigeresk an. Irgendwie erinnert die Pechstein-Sache mit Medienoffensive und PR-Charme zudem an die unsägliche Ullrich-Chose anno dunnemal.

BTW: http://jensweinreich.de/ zum Zwecke der Meinungsbildung.

Auch der jüngste spiegel-online-Artikel eher kritisch zu der PK.

Was mir an dem Ganzen missfällt, ist Folgendes:

Immer und immer wieder wird gefordert, gegen Doping vorzugehen, a step a head of the crowd zu sein. Aber sobald Sportler aus dem eigenen Land betroffen sind, stellen sich Funktionäre und Co. gern mal hinter die Athleten, bezweifeln, bekritteln, verharmlosen.
“Our comforting conviction that the world makes sense rests on a secure foundation: our almost unlimited ability to ignore our ignorance." (Kahneman)

Benutzeravatar
Wölffel
Beiträge: 2721
Registriert: 8.7.2009 - 19:25

Beitrag: # 6790901Beitrag Wölffel
22.9.2009 - 22:04

Olympiasieger Lars Bystöl beendet Karriere

Der heute 30-Jährige, eine tragisch-illustre Figur, gewann 2006 an den Winterspielen in Turin Gold von der Normalschanze sowie Bronze von der Grossschanze und mit dem Team. In den Planungen für den kommenden Winter spielte Bystöl keine Rolle mehr.

Bereits zu Beginn der vergangenen Saison hatte er seinen Platz in der Nationalmannschaft wegen anhaltend schwacher Leistungen verloren.

Bystöl machte Zeit seiner Laufbahn nicht nur mit seinen Sprüngen auf sich aufmerksam. Drogen- und Alkohol-Eskapaden waren ständige Begleiter. Zuletzt wurde er im Frühjahr nach einem positiven Dopingbefund (Cannabis) für vier Monate gesperrt

Quelle: http://www.news.ch/Olympiasieger+Lars+B ... detail.htm
2017/18: Murisier, Gallhuber, Chervotkin, Andersson, Granerud, Manninen, Eliseev, Merkushyna
2018/19: Sejersted , Gallhuber , Chervotkin, Andersson , Granerud , Joebstl , Garanichev , C.Chevalier
2019/20: ?, Gallhuber, ?, ?, ?, ?, ?, ?

Benutzeravatar
Leonardo Piepoli
Beiträge: 214
Registriert: 21.7.2005 - 10:41
Kontaktdaten:

Beitrag: # 6792656Beitrag Leonardo Piepoli
13.10.2009 - 23:36

Der Herminator hört auf. :cry:

Damit beendet das Idol meiner Kindheit seine Karriere. Sportlich und vom Charakter sowie Willen immer ein großes Vorbild. Für den Skisport ein sicher ein großer Verlust. Ich hoffe und wünsche ihm, dass er, der vom Ehrgeiz besessene, auch ohne Weltcuprennen und tägliches Training eine Beschäftigung findet, die ihn ausfüllt und glücklich macht.
aka Bavarian

PCM-Vizeweltmeister
PCM ladder-rank: 9
puuh is das lang her

gnobi
Beiträge: 10
Registriert: 6.4.2009 - 11:53
Kontaktdaten:

Beitrag: # 6792661Beitrag gnobi
14.10.2009 - 2:01

Ein wirklich grosser Sportler. Er hat jeden Rückschlag weggesteckt und ist immer wieder zurückgekommen. Denke er hat den Zeitpunkt des Rücktritts gut getroffen um als Grosser von der Bühne zu treten( manche Sportler haben den Zeitpunkt verpasst, siehe Renate Götschel nach einer verkorsten letzten Saison)
Menschlich kam er im TV oft etwas arrogant rüber, hat aber die letzen jahre immer weniger grosse sprüche geklopft. Habe auch einen Bekannten im Weltcupzirkus und er hat mir bestätigt dass er immer ein offenes ohr hatte bei den Besichtigungen für die jungen FAhrer.
Wünsche dem Herminator alles gute Für die Zukunft!

Benutzeravatar
PepsiLight
Beiträge: 6570
Registriert: 27.9.2006 - 16:11
Wohnort: Ulm

Beitrag: # 6803120Beitrag PepsiLight
1.2.2010 - 7:35

Verfolgt hier eigentlich jemand die X-Games? Mir kommts so vor, als wuerden da dieses Jahr fast nur 16-jaehrige Skandinavier am Start stehen.
#28

shawn244
Beiträge: 587
Registriert: 18.6.2006 - 18:49
Kontaktdaten:

Beitrag: # 6804055Beitrag shawn244
12.2.2010 - 17:48

Das ist eine wahre Geschichte, die ich selbst erfunden habe

SuperVisor
Beiträge: 2418
Registriert: 30.3.2006 - 14:23

Beitrag: # 6804115Beitrag SuperVisor
12.2.2010 - 22:32

Der georgische Rodler Nodar Kumaritaschwili ist nach einem fürchterlichen Trainingssturz gestorben. Der 21-Jährige war auf der anspruchsvollen Eispiste in Whistler kurz nach der Ziellinie nach einem Fahrfehler gestürzt und aus der Bahn katapultiert worden. Er prallte gegen einen Stahlträger.
http://de.eurosport.yahoo.com/12022010/ ... sturz.html

Mein Beileid der Familie.
Man wird versuchen, da nach Schuldigen zu suchen, aber das führt zu nix.

Benutzeravatar
PepsiLight
Beiträge: 6570
Registriert: 27.9.2006 - 16:11
Wohnort: Ulm

Beitrag: # 6804116Beitrag PepsiLight
12.2.2010 - 22:38

#28

PS
Beiträge: 6567
Registriert: 4.7.2007 - 18:51
Kontaktdaten:

Beitrag: # 6804124Beitrag PS
12.2.2010 - 23:12

Ehrlich gesagt möchte ich das gar nciht sehen und habe es daher auch nicht aufgerufen.
Pe Es - Sieger Giro 2010, 3. TdF 2011, 3. Giro 2013, 2. TdF 2015, 2. Giro 2017, 3. Vuelta 2017
Etappensiege: Vuelta Etappe 18+19 2008; Giro Etappe 7 2010; Giro Etappe 19 2011; Vuelta Etappe 3+5 2011; Giro Etappe 3 2013; Giro Etappe 8 2016; Tour Etappe 9 2016; Giro Etappe 18 2017; Tour Etappe 17 2017; Vuelta Etappe 12 2018

Benutzeravatar
TeamTelekom
Beiträge: 1382
Registriert: 7.4.2004 - 1:13
Kontaktdaten:

Beitrag: # 6804126Beitrag TeamTelekom
12.2.2010 - 23:13

144,3 km/h das ist doch nicht mehr tragbar, die Bahnen werden immer schneller und riskanter, es hagelt Stürze im Training, Das was da heute passiert ist, ist das Ergebnis einer jahrenlangen Entwicklung im Rodelsport und Bobsport und i, Sport allgemein, das Material wird immer besser, die Bahnen immer extermer und die Geilheit auf immer schneller, größer etc. auch. Irgendwann kommt man an eine Grenze, erst recht wenn dann Leute runter fahren die eher Amateure sind so wie der tödliche Verunglückte Fahrer.
Zumindest in 4 Jahren dürfte es noch schlimmer werden denn die Russen werden sicher etwas bauen wollen was alles in den Schatten stellt.

Steini
Beiträge: 12919
Registriert: 12.8.2003 - 13:55

Beitrag: # 6804141Beitrag Steini
13.2.2010 - 3:01

PS hat geschrieben:Ehrlich gesagt möchte ich das gar nciht sehen
Den Sturz mag man auch wirklich nicht sehen. (ich hatte leider das ORF eingeschaltet) Das Ganze sah schon brutal genug aus, als er gegen die Bahn krachte... der Flug aus der Bahn heraus... :frown: Grausam.
Zuletzt geändert von Steini am 13.2.2010 - 14:13, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
E-.e-.s-.t-.i

Felix-Ffo
Beiträge: 1888
Registriert: 6.10.2004 - 20:24
Kontaktdaten:

Beitrag: # 6804168Beitrag Felix-Ffo
13.2.2010 - 10:46

Ich hätte es gerne einmal gesehen, nicht aus Geilheit oder Schadenfreude, sondern nur weil ich mir nicht vorstellen kann wie ein Mensch aus einer 4m hohen Eisrinne fliegen kann.
Aber das video haben sie jetzt rausgenommen ist jetzt bestimmt auch besser so.

PS
Beiträge: 6567
Registriert: 4.7.2007 - 18:51
Kontaktdaten:

Beitrag: # 6804846Beitrag PS
16.2.2010 - 15:26

Was ist denn gestern im 2. Training der Damen passiert, das erste wurde verkürzt, das weiß ich aber wieso wurden so viele im zweiten Training disqualifiziert?
Pe Es - Sieger Giro 2010, 3. TdF 2011, 3. Giro 2013, 2. TdF 2015, 2. Giro 2017, 3. Vuelta 2017
Etappensiege: Vuelta Etappe 18+19 2008; Giro Etappe 7 2010; Giro Etappe 19 2011; Vuelta Etappe 3+5 2011; Giro Etappe 3 2013; Giro Etappe 8 2016; Tour Etappe 9 2016; Giro Etappe 18 2017; Tour Etappe 17 2017; Vuelta Etappe 12 2018

Antworten