NBA

Alles über Sport außer Radsport

Moderatoren: RobRoe, Klaus und Tony

Benutzeravatar
Kobelix
Beiträge: 6834
Registriert: 12.3.2003 - 15:48

NBA

Beitrag: # 6999021Beitrag Kobelix
18.7.2018 - 21:59

Nach allem was man hört haben tatsächlich weder die Lakers, noch die 76ers, noch die Celtics auch nur einen ihrer jungen Stars (Ingram, Ball, Fultz, Brown... geschweige denn Embiid, Simmons oder Tatum) in ein Angebot gepackt und die Spurs waren wohl nicht interessiert daran nur Picks und Salary Filler zu nehmen. Sehe ich tatsächlich auch von allen Seiten her als Fehler (auch wenn ich trotzdem froh bin dass das Celtics Team zusammenbleibt). Kawhi Leonard hat so überragenden Upside, da muss man auch mal Risiken eingehen. Und die Spurs wären gut beraten mal mehr Jugend in ihr System zu bringen. Aber Popovych wird wohl einfach nicht mehr lange coachen und ein Rebuild ist nichts was ihn interessiert, wenn man nicht auch Spieler bekommt die sofort helfen. Schwer zu sagen natürlich wie falsch man das findet ohne zu wissen welche Angebote wirklich auf dem Tisch waren. Die Sorge, dass Kawhi nach einem Jahr wieder geht und wohl einfach auch um seine Qualität nach der merkwürdigen Verletzung hat da wohl viele arg gehemmt.

DeRozan ist natürlich schon sehr gut, auch wenn die Analytics das nicht immer bestätigen, aber er ist gleichzeitig soooo viel schlechter als Kawhi und auf einem so teuren Deal, dass ich das für die Raptors richtig mag. Im besten Fall gefällt es Kawhi plötzlich in Toronto und/oder das viele Geld fängt an ihn doch zu sehr zu reizen, dass er verlängert. Im schlechtesten Fall ist man DeRozan (und Poeltl, der nicht schlecht ist, aber auch doch gut ersetzbar) für nix los, aber geht dann eben in einen echten Rebuild, weil man gegen Boston und Philadelphia (wenn nicht noch ein paar mehr Teams) wohl mittelfristig selbst im Osten sonst eh keine Chance hat. Und sollte Kawhi dieses Jahr seine volle Leistungsfähigkeit wieder auf den Court bringen, hat man auch direkt eine echte Chance auf die Finals, auch wenn die Celtics wohl der Favorit bleiben.

Rad-Schumi
Beiträge: 5516
Registriert: 17.4.2007 - 17:27
Kontaktdaten:

NBA

Beitrag: # 6999024Beitrag Rad-Schumi
18.7.2018 - 22:17

Poeltl und den Pick als sehr netten Preis für einen DeRozan-Salary-Dump anzusehen ist sicher übertrieben negativ. Andererseits, 27 Millionen sind schon auch sehr viel für den geteilt besten Spieler eines Teams mit dem man von einem Team gesweept wird, das dann in den Finals selbst gesweept wird. LeBron hin oder her. Selbst wenn es bei einem Jahr Leonard bleibt, wenn er einigermaßen das alte Niveau hat, finde ich den Deal schon nicht teuer. Wenn Leonard bleibt, ist es ein Steal. Allerdings dürfte wegen der Steuern das große Geld in Toronto auch nicht mehr wert sein als das immer noch richtig große Geld in Kalifornien oder gar Texas oder Florida. Zeit, dass in der NBA Netto-Gehälter vereinbart werden.

Benutzeravatar
Kobelix
Beiträge: 6834
Registriert: 12.3.2003 - 15:48

NBA

Beitrag: # 6999025Beitrag Kobelix
18.7.2018 - 22:22

So war es auch nicht gemeint, dass das einfach der Preis war DeRozan loszuwerden ist. Wie gesagt der ist schon ein wirklich guter Spieler. Aber der schlechte Fall ihn und Poeltl für nix zu verlieren ist halt nicht so furchtbar, dass es nicht das Risiko wert wäre einen absoluten Superstar wie Kawhi zu bekommen. Selbst wenn die Chance ihn länger als ein Jahr zu halte nicht toll ist. Mit anderen Worten: Ja, genau. :D
Zuletzt geändert von Kobelix am 18.7.2018 - 22:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
PepsiLight
Beiträge: 6744
Registriert: 27.9.2006 - 16:11
Wohnort: Ulm

NBA

Beitrag: # 6999027Beitrag PepsiLight
18.7.2018 - 22:35

Ich sehe den DeRozan Vertrag als nicht besonders teuer an. Spieler dieser Klasse haben doch alle Max Deals. Und: Da haben schon ganz Andere einen vergleichbaren Vertrag bekommen.

Kann das von der Raptors Seite also gar nicht nachvollziehen, von der Spurs Seite aber absolut.

Ich kann es mir nur so erklären: Die Raptors sehen nächste Saison tatsächlich die Möglichkeit, den Osten zu gewinnen, jetzt wo LeBron weg ist. So als letzte Chance, bevor die Sixers und Celtics „erwachsen“ werden. Und deswegen ist es ihnen auch erstmal nicht so wichtig, ob Kawhi über 1 Jahr hinaus bleibt.
Zuletzt geändert von PepsiLight am 18.7.2018 - 22:39, insgesamt 5-mal geändert.
#28

Benutzeravatar
PepsiLight
Beiträge: 6744
Registriert: 27.9.2006 - 16:11
Wohnort: Ulm

NBA

Beitrag: # 7005258Beitrag PepsiLight
28.1.2019 - 16:25

Kawhi hat wohl wieder keine Lust mehr auf sein Team und auch die Augenbraue will weg.
Könnte noch spannende Trades geben, was denkt ihr so?
#28

Benutzeravatar
Kobelix
Beiträge: 6834
Registriert: 12.3.2003 - 15:48

NBA

Beitrag: # 7005264Beitrag Kobelix
28.1.2019 - 21:21

Glaube ich nicht dran zur Deadline. Kawhi eh nicht, Toronto wird sicher seine beträchtlichen Chancen auf eine Finalsteilnahme nicht einfach weggeben.
Kawhi wird auch sicher selbst kein großes Interesse an einem Trade haben. Ich habe nichts verlässliches gehört, dass er in Toronto so unzufrieden wäre, dass er jetzt schnell wegwill. Dass er dann im Sommer vielleicht lieber woanders (Die Clippers gelten wohl als stärkster Kandidat) unterschreibt ist gut möglich, aber da wird er sicher deutlich machen, dass er da lieber die Kontrolle drüber behält.

Ein Anthony Davis Trade wird jetzt wohl ziemlich sicher kommen, aber ich wäre doch sehr überrascht, wenn die Pelicans nicht bis zur Offseason warten. Die Celtics können dann erst ein Angebot machen, dass sicherlich zu den besten gehören sollten und selbst wenn es am Ende nicht das ist, was New Orleans annehmen will, wären sie ja immer noch doof auf einen Kandidaten im Wettbieten zu verzichten. Darüber hinaus wird New Orleans sicher gerne wissen wollen wie die Lottery Bälle fallen, auch dadurch kann sich ja noch ein zusäzlicher Trade Kandidat ergeben. Man kann natürlich nie wissen, aber ein trade zur Deadline schiene mir ein großer Fehler.

Benutzeravatar
Kobelix
Beiträge: 6834
Registriert: 12.3.2003 - 15:48

NBA

Beitrag: # 7005314Beitrag Kobelix
31.1.2019 - 23:52

Der erste Domino fällt allerdings ganz ohne Anthony Davis.
Porzingis + Salary Dump zu den Mavs für Dennis Smith und auslaufende Verträge und einen noch unbestimmten Pick?
Whoa die Knicks sind sich besser sehr sicher, dass sie Stars für ihren Capspace kriegen, denn Verletzung hin oder her, der Preis wirkt doch sehr niedrig. Ich schätze man muss noch abwarten was für ein Pick das wird, die Mavs haben ja ihren eigenen kommendes Jahr nicht.

Für Dallas 100%ig ein super Gamble. Doncic und Porzingis ist eine wunderbare Zukunftsperspektive, wenn die Gesundheit nicht wirklich nachhaltig beeinträchtigt ist.

Rad-Schumi
Beiträge: 5516
Registriert: 17.4.2007 - 17:27
Kontaktdaten:

NBA

Beitrag: # 7005315Beitrag Rad-Schumi
1.2.2019 - 0:18

So richtig toll kann der Pick ja nicht werden, die Mavs haben (außer Doncic natürlich) doch so niemanden, für den sie einen Lotterypick kriegen. Aber selbst wenn, das wäre ein ganz feiner Trade. Immer schön, wenn man den klar besten Spieler kriegt. Dass dann teure und etwas langfristigere Verträge mitkommen ist halt so. Basketballerisch finde ich die Spieler aber gar nicht so übel. Hardaway ist natürlich sehr teuer, aber den könnte ich mir ganz gut als Anführer der Bank vorstellen. Selbst wenn er nominell wahrscheinlich starten wird. Schade nur, dass man den Knicks nicht Franky Smokes abschwatzen konnte (oder das halt nicht wollte), hätte ganz gut gepasst dazu, dass DSJ jetzt doch den Weg nach New York findet. Und an den glaube ich so insgeheim immer noch sehr.
Um DSJ tut es mir etwas leid, der war ja letztes Jahr immerhin mal mein Hoffnungsträger. Aber wenn er halt keinen Bock hat die zweite Geige neben Doncic zu spielen, dann ist ein Trade die einzige sinnvolle Möglichkeit. Mal abgesehen davon, dass es mir der zweiten Geige ja auch nicht soo super geklappt hat.

Aber eigentlich ist mir alles ziemlich egal, solange am Schluss Doncic und Porzingis bei den Mavs sind. Muss Dirk vielleicht doch nochmal ein Jährchen dranhängen.

Der Deal dürfte Deine Kyrie-nach-New-York-Sorgen auch noch weiter schrumpfen lassen, oder? Sonst hat man ja wieder das gleiche Problem.

Benutzeravatar
Kobelix
Beiträge: 6834
Registriert: 12.3.2003 - 15:48

NBA

Beitrag: # 7005318Beitrag Kobelix
1.2.2019 - 8:24

Der Deal lässt meine Kyrie Sorgen eher steigen, irgendeinen Grund hat man ja vielleicht, dass man den ganzen Capspace will. Jetzt kann man zwei Max-Spieler bezahlen, Durant und Kyrie. Andererseits, es sind die Knicks, das kann auch alles einfach unsinnig sein, um den Schlaf bringt es mich jetzt nicht.

Zu ihrer Verteidigung, mit 2 future First Round Picks (beide einfach von den Mavs also ohne irgendwelche Spielchen), wie es inzwischen berichtet wird, sieht der Deal nicht mehr ganz so lächerlich aus. 2021 unprotected, 2023 irgendwie (da habe ich verschiedenes gesehen, bei den meisten inzwischen Top 10) protected. Das hat Wert, wieviel ist natürlich sehr schwer abzusehen. Würde den Deal anstelle von Dallas natürlich trotzdem jederzeit machen.
Zuletzt geändert von Kobelix am 1.2.2019 - 8:36, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Kobelix
Beiträge: 6834
Registriert: 12.3.2003 - 15:48

NBA

Beitrag: # 7008315Beitrag Kobelix
10.4.2019 - 7:35

Charles Barkley, Scottie Pippen und Larry Bird (und auch Shawn Kemp und Detlef Schrempf, aber ok...) standen letzte Nacht in einer Reihe auf dem Court des American Airlines Center, um nacheinander der Karriere eines Deutschen Basketballers Tribut zu zollen. Schwer zu glauben, dass das jemals wieder passieren könnte. Wunderbare 21 Jahre.
Zuletzt geändert von Kobelix am 10.4.2019 - 7:38, insgesamt 1-mal geändert.

Exelero
Beiträge: 484
Registriert: 26.5.2006 - 12:20

NBA

Beitrag: # 7008317Beitrag Exelero
10.4.2019 - 13:12

Gab es das in der Art und Weise überhaupt schon mal? Ich war echt Baff, als die fünf auf einmal auf dem Parkett standen, vor allem Barkley, Pippen und Bird.
Auf jeden Fall eine grandiose Verabschiedung aus seiner Arena und ich kann mich Dirk nur anschließen, da hat Cuban die Latte hochgelegt für künftige Ereignisse dieser Art.

Benutzeravatar
PepsiLight
Beiträge: 6744
Registriert: 27.9.2006 - 16:11
Wohnort: Ulm

NBA

Beitrag: # 7009183Beitrag PepsiLight
17.5.2019 - 10:06

Also das, was McCollum heute Nacht die letzten 4 Minuten abgezogen hat, lässt sich auch nur mit „bodenlose Frechheit“ beschreiben.
#28

Benutzeravatar
PepsiLight
Beiträge: 6744
Registriert: 27.9.2006 - 16:11
Wohnort: Ulm

NBA

Beitrag: # 7009347Beitrag PepsiLight
21.5.2019 - 5:48

Endlich ist diese Serie vorbei.
Ich glaube, ich habe noch nie schlechtere Schlussviertel gesehen als in den letzten drei Spielen.
Das war ja Slapstick pur und hatte mit Basketball auf beiden Seiten ja teilweise gar nichts mehr zu tun. Zum Glück bin ich derzeit in den USA , sonst hätte ich womöglich noch Nächte für diese Witzveranstaltungen totgeschlagen.
#28

Benutzeravatar
Kobelix
Beiträge: 6834
Registriert: 12.3.2003 - 15:48

NBA

Beitrag: # 7009349Beitrag Kobelix
21.5.2019 - 6:59

Willkommen zum jährlichen "Pepsi kriegt schlechte Laune", wenn die Warriors in die Finals einziehen.

Rad-Schumi
Beiträge: 5516
Registriert: 17.4.2007 - 17:27
Kontaktdaten:

NBA

Beitrag: # 7009355Beitrag Rad-Schumi
21.5.2019 - 9:30

Wobei er mit der schlechten Laune zugegebenermaßen nicht immer ganz alleine ist. Dieses Jahr stört es mich aber nicht, weil sie es ohne KD machen. So ist das wieder das normale, aber halt sehr gute Basketballteam, dem ich vor Jahren sogar mal die Daumen gedrückt habe.

Benutzeravatar
PepsiLight
Beiträge: 6744
Registriert: 27.9.2006 - 16:11
Wohnort: Ulm

NBA

Beitrag: # 7009357Beitrag PepsiLight
21.5.2019 - 13:00

Kobelix hat geschrieben:
21.5.2019 - 6:59
Willkommen zum jährlichen "Pepsi kriegt schlechte Laune", wenn die Warriors in die Finals einziehen.
Naja, aber ganz unbegründet ist das ja nicht... Ich zieh mir das ja nicht aus den Fingern.

McCollum in Game 2 in den letzten vier Minuten mit folgenden Stats in 6 Posessions (ich glaube die ersten 5 waren sogar aufeinanderfolgend).
0/2 Zweier
0/3 Dreier
1 TO (Hier hat fälschlicherweise Collins ein Missed FG bekommen bei einem unerreichbaren Alley-Oop)
Und dazu fällt mir noch der Alley-Oop von Green auf Looney ein. Wie der rein ist, weiß auch kein Mensch.

Und bezogen auf gestriges Game 4 hatte ich noch keine Zeit die Turnover auf beiden Seiten im letzten Viertel zusammenzuzählen. Dazu noch die Würfe (bei den Blazers noch mehr als bei den Warriors), die einfach wahllos ans Brett gedonnert wurden oder gerade mal so den Ring berührt haben.

Wenn du allerdings beide Games gesehen hast und zweimal nicht meiner Meinung bist, dann ist das halt so. Für mich war das in den letzten Vierteln einfach kein Basketball mehr. Und das lag in Großteilen natürlich an den Blazers und nicht an den Warriors.
Zuletzt geändert von PepsiLight am 21.5.2019 - 13:02, insgesamt 1-mal geändert.
#28

Benutzeravatar
Kobelix
Beiträge: 6834
Registriert: 12.3.2003 - 15:48

NBA

Beitrag: # 7009362Beitrag Kobelix
21.5.2019 - 16:32

Ich habe Spiel 4 gar nicht gesehen, vorher habe ich ein Warriors Team gesehen was für mich ohne Durant den ästhetisch wunderbarsten Basketball der Liga spielt. Darüber hinaus mit einer tollen Defense angeführt vom zurzeit wieder auf allerhöchstem Niveau spielenden Draymond Green. Von daher ist "kein Basketball" für mich halt irritierend. Gab es da ein schlechtes 4. Viertel? Das kann ich natürlich schwer ausschließen, wenn ich das letzte Spiel nicht gesehen habe. Vorher habe ich das ganz sicher nicht so wahrgenommen.
Und Portland, na ja. Die sind halt mit den Warriors überfordert. Portland hat sehr coole Playoffs gespielt, aber hier kommen sie eben an ihre Grenzen. Kein Wunder bei der Verletzungssituation (Nurkic fehlt ihnen massiv und Lillard war ja auch mehr als angeschlagen) und halt dem Gegner.

Golden State war wieder das mit Abstand beste Team im Westen, passt schon so. Mal gucken ob Toronto weiter mithält im Osten, Kawhis Defense als sie ihn auf Giannis angesetzt haben war beeindruckend, aber ich bin ein bisschen skeptisch, ob sie wirklich regelmäßig das sehr hohe Niveau der Bucks halten. Ich hoffe aber natürlich ja, Spannung ist immer gut.

Benutzeravatar
PepsiLight
Beiträge: 6744
Registriert: 27.9.2006 - 16:11
Wohnort: Ulm

NBA

Beitrag: # 7009670Beitrag PepsiLight
27.5.2019 - 16:20

PepsiLight hat geschrieben:
18.7.2018 - 22:35
Ich kann es mir nur so erklären: Die Raptors sehen nächste Saison tatsächlich die Möglichkeit, den Osten zu gewinnen, jetzt wo LeBron weg ist. So als letzte Chance, bevor die Sixers und Celtics „erwachsen“ werden. Und deswegen ist es ihnen auch erstmal nicht so wichtig, ob Kawhi über 1 Jahr hinaus bleibt.
Auch wenn ich es damals sehen aber noch nicht so ganz glauben konnte: Hut ab!

Van Vleet war natürlich auch enorm wichtig mit seinen Dreiern immer genau zum richtigen Zeitpunkt.
Zuletzt geändert von PepsiLight am 27.5.2019 - 16:23, insgesamt 1-mal geändert.
#28

Benutzeravatar
PepsiLight
Beiträge: 6744
Registriert: 27.9.2006 - 16:11
Wohnort: Ulm

NBA

Beitrag: # 7009849Beitrag PepsiLight
31.5.2019 - 4:03

Fazit zur Halbzeit: Irgendwie ist das langweilig ohne LeBron.
Schade, dass man sich da bald daran gewöhnen muss.
Da hilft nichtmal meine Abneigung gegen die Warriors, dass ich da heute wirklich mitfiebern kann.

Etwas positives: Die Refs gefallen mir heute sehr, sehr gut. Es sind aber auch nicht die selben Gesichter, die man sonst immer sieht.
#28

Benutzeravatar
PepsiLight
Beiträge: 6744
Registriert: 27.9.2006 - 16:11
Wohnort: Ulm

NBA

Beitrag: # 7010049Beitrag PepsiLight
12.6.2019 - 19:01

PepsiLight hat geschrieben:
24.8.2017 - 12:44
Das Augenmerk der Cavs lag klar auf dem Pick der Nets. Der ist ja der bisherige Favorit die nächste Lottery zu gewinnen. Kyrie wäre nach dem übernächsten Jahr sowieso sicher gegangen. So konnte man immerhin den derzeit wertvollsten Draftpick für ihn bekommen.

Aber die Kombination Top-Pick plus einen anderen sehr überdurchschnittlichen Spieler konnte wohl sonst niemand aufweisen.
Deshalb haben die Cavs wohl das Maximale aus dem Kyrie-Dilemma rausgeholt.

Wenn Kyrie nicht bei den Celtics verlängert, war das ein sehr schlechter Deal für Boston. Die nächsten zwei Jahre haben sie ja weder gegen die Cavs, noch gegen die Warriors irgendwelche Chancen. Da wäre der Draftpick dann deutlich wertvoller gewesen. Verlängert Kyrie aber nach den zwei Jahren war dieser Trade auf lange Sicht (3-6Jahre) gesehen für die Celtics grandios. Irving ist ja erst 25 und hat meiner Meinung nach noch viel Potenzial.
2 Jahre später:
Kyrie in Boston hat keinem was gebracht, er verlängert nicht und aus dem so tollen Nets Pick wurde schlussendlich nur der Achte, namentlich Collin Sexton.
#28

Benutzeravatar
PepsiLight
Beiträge: 6744
Registriert: 27.9.2006 - 16:11
Wohnort: Ulm

NBA

Beitrag: # 7010058Beitrag PepsiLight
14.6.2019 - 5:52

Es ist halt doch immer das Gleiche im Sport:
Irgendwann gleicht sich alles aus.
#28

Antworten