NBA

Alles über Sport außer Radsport

Moderatoren: RobRoe, Klaus und Tony

Benutzeravatar
PepsiLight
Beiträge: 6511
Registriert: 27.9.2006 - 16:11
Wohnort: Ulm

Beitrag: # 6988653Beitrag PepsiLight
18.10.2017 - 9:49

Dass meine Projection (Heat zweitbestes im Osten) so schnell glaubhaft wird, hätte ich nicht erwartet. Schade...
#28

Rad-Schumi
Beiträge: 5153
Registriert: 17.4.2007 - 17:27
Kontaktdaten:

Beitrag: # 6988658Beitrag Rad-Schumi
18.10.2017 - 22:59

Man ist als Football-Fan leider an ein anderes Level an unschönen Verletzungen gewöhnt, bei denen man sich ernsthaft Sorgen um den Menschen machen muss. Aber auf der Stufe, auf der es nur um den Sportler und seine Karriere geht, gehörte das letzte Nacht definitiv zur übelsten Sorte. Dass jetzt schon darüber sinniert wird, unter welchen Umständen er vielleicht doch diese Saison wieder spielen kann, ist da schon beruhigend. Und das sagt eigentlich alles über die Verletzung.

On a positive note, die zweite Hälfte Rockets-Warriors hat Spaß gemacht.

Mephistopheles
Beiträge: 1220
Registriert: 20.10.2004 - 6:21
Kontaktdaten:

NBA

Beitrag: # 6992477Beitrag Mephistopheles
13.1.2018 - 19:56

Ein backcourt wäre ne sinnvolle Idee für die Cavs oder?
I hope Dirk and Durant never have a child together, it would be unstoppable and would ruin basketball forever.

Benutzeravatar
Kobelix
Beiträge: 6659
Registriert: 12.3.2003 - 15:48

NBA

Beitrag: # 6992943Beitrag Kobelix
30.1.2018 - 11:58

Der 2. Akt des Jerry West - Rebuild... der Mann weiß was er tut. Next Up: DeAndre Jordan und im Sommer dann Doc Rivers.

Auf der anderen Seite sind die Pistons, die gerne Lob-City 2.0 sein möchten. Mit Reggie Jackson als Chris Paul, Luke Kennard als JJ Redick, Blake Griffin, der nicht mehr wirklich Lobs kriegen möchte oder kann (dafür aber viel mehr Geld verdient als vorher) und Andre Drummond, der sich zwar offensiv wirklich verbessert hat, aber natürlich kein Rimprotector wie DeAndre Jordan ist. Good Luck.

Rad-Schumi
Beiträge: 5153
Registriert: 17.4.2007 - 17:27
Kontaktdaten:

NBA

Beitrag: # 6995517Beitrag Rad-Schumi
15.4.2018 - 21:38

Kyrie Who?

Steph Who?
Zuletzt geändert von Rad-Schumi am 15.4.2018 - 21:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
PepsiLight
Beiträge: 6511
Registriert: 27.9.2006 - 16:11
Wohnort: Ulm

NBA

Beitrag: # 6995522Beitrag PepsiLight
16.4.2018 - 14:23

Naja, die Bucks haben gestern wirklich nicht toll gespielt. Umso erstaunlicher, dass Boston nie wegziehen konnte. Wird ein 4-2 für die Bucks. :P
#28

Benutzeravatar
Kobelix
Beiträge: 6659
Registriert: 12.3.2003 - 15:48

NBA

Beitrag: # 6995523Beitrag Kobelix
16.4.2018 - 15:59

Die Bucks sind einfach fürchterlich gecoached, so spielen die doch immer. Rein von den aktuellen Fähigkeiten der Spieler (Auch wenn Tatum für einen Rookie, wie auch Simmons und Mitchell in ihren Spielen, ganz wunderbar aussah. Starke Class muss man sagen.) müssten die Boston ohne Irving, Hayward und Smart ja fast sweepen. Ob sie am Ende die Serie doch noch verlieren, ist mir (fast) egal, die Zukunft sieht in Boston sehr rosig aus. Dass sie überhaupt in der Lage sind so mitzuscoren, beim aktuellen Personal, hat mir große Freude bereitet.

Benutzeravatar
Kobelix
Beiträge: 6659
Registriert: 12.3.2003 - 15:48

NBA

Beitrag: # 6996585Beitrag Kobelix
13.5.2018 - 23:53

I'm excited. Wie soll man denn da schlafen? Das wird natürlich LeBrons schlechteste Spiel der Serie gewesen sein, aber mehr Spaß an einem Team kann ich nicht haben. Tatum und Brown sind viel weiter als ich selbst nach einer wirklich guten Regular Season gedacht habe.
Zuletzt geändert von Kobelix am 13.5.2018 - 23:57, insgesamt 1-mal geändert.

Mephistopheles
Beiträge: 1220
Registriert: 20.10.2004 - 6:21
Kontaktdaten:

NBA

Beitrag: # 6996676Beitrag Mephistopheles
16.5.2018 - 11:45

läuft bei dir Kobelix ^^
I hope Dirk and Durant never have a child together, it would be unstoppable and would ruin basketball forever.

Rad-Schumi
Beiträge: 5153
Registriert: 17.4.2007 - 17:27
Kontaktdaten:

NBA

Beitrag: # 6997100Beitrag Rad-Schumi
23.5.2018 - 9:17

Jetzt sind es tatsächlich zwei 3-Game-Series. Auch ein bisschen her, dass es das in den Conference Finals gab.
In beiden Serien sagt mein Gefühl, dass das Team ohne Heimvorteil das Ding gewinnt, aber die Celtics müssen in Boston natürlich erst mal verlieren. Bauch und jüngste Geschichte sagen aber einfach, dass im Zweifel LeBron die Serie irgendwie gewinnt. Auch wenn er gegen ein besseres Team spielt. Vom letzten Mal, dass er ein Spiel in Boston gewinnen musste, schwärmt Bill Simmons immer noch. Aber klar, damals hatte der Wade und Bosh an seiner Seite, jetzt sind es Hill und Love (die großen Rollen von Hill und Thompson sind herrlich, gerade bei Hill freut es mich, da der irgendwie nur so als Beiprodukt der Trades für Clarkson, Nance und Hood angesehen wurde. Kann sich halt alles schnell ändern). Schön ist der Basketball alles nicht, aber die LeBron-macht-alles-und-notfalls-noch-ein-bisschen-mehr-Taktik finde ich nicht falsch. Jetzt noch ein paar Minuten für Perkins und alles was ich vor den Playoffs halb im Spaß verlangt habe ist passiert.

Im Westen ist es schwierig sich vorzustellen, dass die Rockets die Serie gewinnen. Klar, bei zwei Heimspielen ist es möglich, aber sie dürften schon gestern Nacht einen großen Teil des zur Verfügung stehenden Glücks aufgebraucht haben. Zwei so deutliche Phasen gegen die Warriors zu überstehen, darauf sollten sie sich nicht verlassen. Seltsamerweise ist bei den Rockets dann auch oft die Offensive das Problem. Dass Curry mal mit 4 Würfen 11 Punkte macht, das kann man nicht dauerhaft verhindern. Aber dass man selbst in der Phase nur 2 macht, das schon. Zumindest wenn man die Rockets ist. Aber da sind dann wirklich unterirdische Angriffe dabei, selbst wenn man das Iso-fokussierte Spiel der Rockets nicht an sich schon kritisieren mag. Auch kurz vor Schluss mit zwei Vorsprung und unter 20 Sekunden ist es irgendwie komisch, dass Harden einen Step-Back-Dreier nimmt. Das ist sein Spiel, schön und gut. Und er trifft den so gut, dass die zu erwartenden Punkte groß genug sind. Aber in dem Moment sind so wenige Possessions übrig, dass dieses Rechenspiel nicht mehr aufgeht. Die 3 Punkte sind da gegenüber den 2 für einen Korbleger oder an der Freiwurflinie nicht wirklich mehr wert. Und es ist ja nicht so, dass Harden die zwei Sachen nicht könnte. Durch die gute Defense gegen Thompson war es dann egal, aber das Spiel muss man offensiv zumachen.
Apropos Defense. Harden ist lustig. Zweimal bleibt er unter dem Korb stehen, statt Thompson in die Ecke nur nachzulaufen. 6 Punkte. Dann holt er zwei Steals und verteidigt in der zweiten Hälfte teilweise wirklich gut individuell gegen Curry. Die Thompson-Körbe wären gefühlt viel einfacher zu verhindern gewesen.

Benutzeravatar
Kobelix
Beiträge: 6659
Registriert: 12.3.2003 - 15:48

NBA

Beitrag: # 6997108Beitrag Kobelix
23.5.2018 - 16:07

Bin ich mit allem einverstanden, leider finde ich die Conference Finals bisher (abseits von meiner Freude über die Entwicklung der Celtics) ebenfalls wirklich nicht schön anzusehen. Die Cavs und Rockets sind das für meinen Geschmack auch eh selten und sobald die Warriors und Celtics ein bisschen in Schwierigkeiten kommen, passiert da im Moment nicht mehr so viel auf dem Court. Alle Teams haben da ziemlich gute Gründe für. Für Houston ist es mit Abstand die erfolgreichste Art die Stärken ihrer Spieler einzusetzen (Joe Johnson muss ja geradezu beleidigt sein, dass er bei dem ganzen Iso-Ball keine Spielzeit bekommt), Cleveland fehlt es hinter LeBron und Love einfach an Qualität im Team und Boston an Quantität. Ich glaube nicht, dass Stevens den großen Lineups der Cavs wirklich mit Baines (der gut spielt) begegnen möchte, er hat nur kaum eine Wahl, weil er sonst nur 6 Spieler hat.
Bei den Warriors muss man die Attraktivitäts-Kritik ein bisschen mit Abstrichen betrachten. Niemand spielt schöneren Basketball, aber die Switching-Defense der Rockets, die das im großen und ganzen ja wirklich gut machen, verleitet selbst Golden State dann eben dazu, deren One-on-One Basketball mitzuspielen. Wie auch nicht, wenn sie mit Durant den besten Spieler der Welt dafür im Team haben.
Dazu kommt, dass so viele der Spiele Blowouts waren.. alles nicht so ideal. Ich hoffe mal auf zwei Game 7, dass es dann wenigstens spannend ist.

Benutzeravatar
PepsiLight
Beiträge: 6511
Registriert: 27.9.2006 - 16:11
Wohnort: Ulm

NBA

Beitrag: # 6997436Beitrag PepsiLight
27.5.2018 - 5:01

Kobelix hat geschrieben:
23.5.2018 - 16:07
Ich hoffe mal auf zwei Game 7, dass es dann wenigstens spannend ist.
Die kriegst du jetzt auch. Beziehungsweise: Die kriegt die NBA jetzt auch.

Was da heute unter dem Korb der Warriors nicht gepfiffen wurde ist schon sehr harter Tobak.
#28

Benutzeravatar
Kobelix
Beiträge: 6659
Registriert: 12.3.2003 - 15:48

NBA

Beitrag: # 6997440Beitrag Kobelix
27.5.2018 - 11:26

Na ja... da man muss man sich schon sehr anstrengen, um bei dem Spiel das Resultat auf die Schiedsrichter zu schieben.

Benutzeravatar
PepsiLight
Beiträge: 6511
Registriert: 27.9.2006 - 16:11
Wohnort: Ulm

NBA

Beitrag: # 6997444Beitrag PepsiLight
27.5.2018 - 15:43

Kobelix hat geschrieben:
27.5.2018 - 11:26
Na ja... da man muss man sich schon sehr anstrengen, um bei dem Spiel das Resultat auf die Schiedsrichter zu schieben.
Wer sowas sagt hat wohl weder das Spiel, noch die Resultate aus den einzelnen Vierteln gesehen.

Oder mit anderen Worten: Du weißt, dass die Warriors mit 17 hinten waren?
#28

SMoD
Beiträge: 1250
Registriert: 1.8.2004 - 22:25

NBA

Beitrag: # 6997445Beitrag SMoD
27.5.2018 - 16:05

Aber das lag doch nicht an den Schiedsrichtern, dass die Warriors wieder zurück zu ihrer grandiosen Offense gefunden haben bzw. das Klay im dritten Viertel heiß gelaufen ist.
Auch waren es nicht die Schiedsrichter, die im letzten Viertel nur 9 Punkte erzielt haben.

Und selbst wenn da Entscheidungen bei waren, die man vielleicht pfeifen könnte. Da muss der Flopper schlechthin eben trotzdem in der Defense zurücklaufen. Bei einem Play wurde Harden ja sogar der offensive Pushoff nicht gepfiffen und dann lässt er sich seinen 3er von Green blocken, um dann nur zurückzutraben, während Klay den Transition 3er reinnagelt.

CP3 fehlt Houston einfach ungemein, um das Spiel und vor allem das Tempo mehr zu kontrollieren. Man kann eben nicht davon ausgehen, dass Gordon und Ariza am Ende des Spiels noch solche Trefferquoten von Downtown haben wie im ersten Viertel.

Ich bin gespannt und freue mich auf beide Spiele 7.
Vuelta '10, CL '10/11, Handball-EM '12, Nove Mesto '13

RZ: Vuelta '16, 7 Etappensiege, 4 Tage Rot, 2 Tage Rosa, 10 Trikots

Benutzeravatar
Kobelix
Beiträge: 6659
Registriert: 12.3.2003 - 15:48

NBA

Beitrag: # 6997463Beitrag Kobelix
27.5.2018 - 20:51

Und was soll das mit "war mit 17 hinten" mir sagen? Dass Houston im ersten Viertel bevorteilt wurde? Nein sehe ich auch nicht so.

Ich habe das ganze Spiel heute morgen gesehen und bin einfach komplett nicht deiner Meinung. Kann man da ein paar Situationen auch anders entscheiden, klar. Aber das waren völlig normale Basketballentscheidungen. An keiner Stelle hatte ich den Eindruck, dass eins der Teams benachteiligt wird. Es an den Resultaten aufzuhängen ist zudem ja auch wirklich quatsch, zumal die vermeintlich (auch nicht wirklich relevanten) Statistiken die dazugehörig sind (Fouls und Freiwürfe) komplett ausgeglichen waren. Golden State hat das Spiel hochverdient gewonnen. Das kannst Du meinetwegen anders sehen, aber das "Wer sowas sagt hat das Spiel nicht gesehen" ist einfach albern. Ich habe auch keine einzige Stimme der Rockes oder aus den Medien gehört, die sich darüber beschwert hätten. Wobei ich zugegebenerweise auch keine lokalen texanischen Radiosender höre.

Dass Chris Paul nicht gespielt hat war natürlich wirklich sehr bitter für Houston. Iguodala fehlt den Warriors zwar auch sehr, aber das ist ohne Frage nochmal ein anderes Level.

Benutzeravatar
PepsiLight
Beiträge: 6511
Registriert: 27.9.2006 - 16:11
Wohnort: Ulm

NBA

Beitrag: # 6997468Beitrag PepsiLight
27.5.2018 - 21:41

Gut, dann nehme ich das mit dem Spiel nicht gesehen zurück. Trotzdem verstehe ich nicht, wie du nicht gesehen hast, dass allein Gordon 4 Mal im zweiten und dritten Viertel illegal abgeräumt wurde, wodurch es immer direkte Fastbreakpunkte gab. Als das Spiel wieder ausgeglichen war, waren die Warriors klar besser.

Dass man es aber trotzdem aber am Endergebnis festmacht, kann ich nicht verstehen. Die Warriors hätten die 17 Punkte einfach nicht so einfach aufholen dürfen.

Dass sogar Chris Paul während dem Spiel minutenlang im Timeout die Refs bearbeitet hat, hast du wohl verpasst. Und was sollen sie nach dem Spiel schon groß sagen. Da ist doch schon lange die Vorbereitung für Game 7 in weniger als 48 Stunden angesagt.
Zuletzt geändert von PepsiLight am 27.5.2018 - 21:42, insgesamt 1-mal geändert.
#28

Benutzeravatar
Kobelix
Beiträge: 6659
Registriert: 12.3.2003 - 15:48

NBA

Beitrag: # 6997470Beitrag Kobelix
27.5.2018 - 21:57

Dass Spieler während des Spiels sich über Calls beschweren, passiert in absolut jedem Spiel. Chris Paul hat doch auf oder neben dem Court noch nie länger als 12 Sekunden den Mund gehalten. Das ist auch völlig ok so, die sollen sich aufregen, aber das ist doch etwas völlig anderes als eine Niederlage mit 30 Punkten auf die Refs zu schieben. Dass ein Vorsprung aufgeholt wird ist etwas völlig alltägliches, genauso wie es eben alltäglich ist, dass ein Vorsprung überhaupt erst rausgearbeitet wurde. Das schließt natürlich überhaupt nicht aus, dass die Calls extrem in eine Richtung gingen, aber es nahelegen tut es das nun wirklich nicht. und in diesem Fall habe ich das einfach nicht so gesehen. Ein paar einzelne Calls vielleicht, wie gesagt kein Thema. Aber in keiner Weise spielentscheidend einseitig. Dafür waren die Warriors letzte Nacht über 3/4. zu deutlich besser.

Benutzeravatar
PepsiLight
Beiträge: 6511
Registriert: 27.9.2006 - 16:11
Wohnort: Ulm

NBA

Beitrag: # 6997598Beitrag PepsiLight
28.5.2018 - 4:56

Das war gerade jedenfalls ganz schwere Kost.
#28

Benutzeravatar
Kobelix
Beiträge: 6659
Registriert: 12.3.2003 - 15:48

NBA

Beitrag: # 6997718Beitrag Kobelix
29.5.2018 - 7:28

Warriors-Cavs? Darf natürlich niemand drüber überrascht sein, aber gerade deshalb: Laaangweilig.
Über die Playoffs der Celtics freue mich dann jetzt mit einem Tag Abstand schon wieder, aber ein Moment ärgern war erlaubt.
Zumindest ist der Reiz jetzt weg irgendwas live zu gucken und ich hole die Finals entspannt am nächsten Tag nach. Das ist gut für mich, ich bin alt. Muss man das positive sehen.

Rad-Schumi
Beiträge: 5153
Registriert: 17.4.2007 - 17:27
Kontaktdaten:

NBA

Beitrag: # 6997719Beitrag Rad-Schumi
29.5.2018 - 9:00

Live by the three, die by the three. Selbst wenn man ein Team ist, dass sich auf den Dreier nicht verlässt, kriegt man glaube ich ein Problem, wenn man unter 16% von der Dreierlinie wirft und 27 am Stück vergibt. Wenn man die Rockets ist, ist es fast beeindruckend, dass sie nur mit 9 verloren haben. Ein Team, dass das ganze Jahr alles aus der Halle geschossen hat, schafft es 24 Minuten lang nicht nur einen zu finden, der ja nichtmal heiß laufen müsste, sondern lauwarm. Aber Game 7s sind auch selten offensive Feuerwerke. Und ohne Grund haben sie Chris Paul halt auch nicht geholt. Hat mich fast gewundert, dass der nicht irgendwann im letzten Viertel einfach aufs Feld gelaufen ist und 2 Dreier in Currys Gesicht genommen hat. Muss echt verletzt sein.

Ganz interessant, dass in beiden Conference Finals mit den Rockets und den Cavs ein Team stand, bei dem man dachte, dass offensiv alles geht aber hinten die Serie verloren wird. Am Ende war es umgekehrt, beide haben offensiv teilweise keinen Ball in den Korb gekriegt und hinten dafür sehr ordentlich verteidigt. Die einen hatten halt LeBron und haben nicht gegen die Warriors gespielt, deshalb sind sie in den Finals.

Kaum vorstellbar, dass uns da eine spannende Serie erwartet. Gegen die Rockets wäre das möglich gewesen, siehe Spiel 7. Mit den Celtics wäre vielleicht was möglich gewesen, weil die die ganze Saison über sich hinauswachsen. Aber so? Wenn die Serie mich bis zur WM bringt (Game 6), wäre es schon fast ein Wunder. Ich war schon mal begeisterter vor den Finals. Wirklich Lust habe ich auch nicht die Warriors wieder mit der Trophy zu sehen. Aber mir wird nichts anderes übrig bleiben.

Und bevor wieder die Diskussion aufkommt: Ich kann mich an mindestens 4 Calls erinnern, die sehr ungünstig für die Rockets waren und die sicher ungefähr 10 Punkte ausgemacht haben könnten. Aber über vier Fehler der Refs müssen wir ja nicht wirklich reden, wenn es gereicht hätte, dass die Rockets in der zweiten Hälfte etwa 15% ihrer Dreier treffen. 15!

Antworten